Nov
17
2021

Eine verständliche Einführung in das Lebenswerk von Fred Woudhuizen

Das Lebenswerk des im September 2021 verstorbenen Forschers Frederik Woudhuizen besteht aus 25 Büchern und über 100 wissenschaftlichen Artikeln. Woudhuizen hat Entzifferungen für Schriftsysteme vorgeschlagen, die allgemein als nicht entziffert gelten, darunter die kretischen Hieroglyphen, die Byblos-Schrift, Linear A und die kypro-minoische Schrift. Praktisch alle Arbeiten Woudhuizens stehen miteinander in einem Zusammenhang, so dass sich daraus ein in sich kohärentes System der frühen mediterranen Schriftsysteme…

Sep
29
2021

Fred Woudhuizen (1959–2021)

Das Forschungsgebiet Luwian Studies hat einen seiner kenntnisreichsten und produktivsten Wissenschaftler verloren: Frederik Christiaan Woudhuizen ist am 28. September 2021 verstorben. Fred Woudhuizen war ein Experte für alte indoeuropäische Sprachen, insbesondere für die luwische Hieroglyphenschrift und mediterrane Frühgeschichte. Er promovierte an der Erasmus-Universität Rotterdam mit einer Dissertation über The Ethnicity of the Sea Peoples. Woudhuizen hat 25 Bücher veröffentlicht, darunter The Luwians of Western Anatolia…

Sep
12
2021

SEAC-Treffen in Stara Zagora, Bulgarien

Die Europäische Gesellschaft für Astronomie in der Kultur (SEAC) traf sich vom 6. bis 11. September 2021 zu ihrer Jahreskonferenz in Stara Zagora in Bulgarien, wobei dieses Jahr etwa die Hälfte der Vorträge per Videokonferenz zugeschaltet waren. „Cultural Astronomy & Ancient Skywatching“ lautete das Thema des 28. SEAC-Jahrestreffens. Die Vorträge umfassten Natur- und Sozialwissenschaften, einschließlich Astronomie, Anthropologie, Geschichte, Archäologie, Architektur und Mathematik. Der Präsident von…

Jun
17
2021

Leicht verständliche Zusammenfassungen und Medienberichte

Die Veröffentlichung des neuesten Artikels in JSA über die kosmische Symbolik in Yazılıkaya wurde von der Publikation leicht verständlicher Zusammenfassungen begleitet, welche die Wissenschaftler, die an der Untersuchung mitgewirkt haben, verfasst hatten. Der Online-Newsletter Ancient Near East Today (ANEToday) veröffentlichte einen umfangreichen Artikel von E. Zangger und E. C. Krupp, in dem die Kernthesen des neuen Modells einem breiteren Publikum vorgestellt werden.…

Jun
16
2021

Kosmischer Symbolismus in Yazılıkaya – umfassende wissenschaftliche Publikation in JSA

Das Journal of Skyscape Archaeology (JSA) hat heute einen umfassenden wissenschaftlichen Beitrag über den kosmischen Symbolismus im hethitischen Felsenheiligtum Yazılıkaya bei Hattusa veröffentlicht. Demnach stellt das Heiligtum in seiner Gesamtheit ein symbolisches Abbild des Kosmos dar, einschließlich dessen statischer Ebenen (Erde, Himmel, Unterwelt) und der zyklischen Prozesse der Erneuerung und Wiedergeburt (Tag/Nacht, Mondphasen, Sommer/Winter). Sowohl die statischen Ebenen wie auch die himmlischen Zyklen werden im…

Mrz
01
2021

Abhandlungen der SEAC-Konferenz in Graz 2018

Die Abhandlungen der 2018 in Graz durchgeführten Jahreskonferenz der Europäischen Gesellschaft für Astronomie in Kulturen (SEAC) sind unter dem Titel „Harmony and Symmetry. Celestial regularities shaping human culture“ bei tradition in Hamburg erschienen. Das 440-seitige Buch wird von Sonja Draxler, Max E. Lippitsch und Gudrun Wolfschmidt herausgegeben. Es enthält auch einen Beitrag von Eberhard Zangger und Rita Gautschy mit dem Titel „The Hittite Rock Sanctuary…

Feb
01
2021

Stiftungsratssitzung bei Luwian Studies – ein Jahr danach

Heute vor einem Jahr fand in Zürich die letzte Sitzung des Vorstandes von Luwian Studies in Form eines persönlichen Treffens statt. Gelehrte aus den Niederlanden, der Schweiz, Österreich, den USA und sogar China kamen in Zürich zusammen, um den Vortrag von Dr. Tijmen Pronk über indoeuropäische und anatolische Sprachen zu hören, um anregende Gespräche zu führen und ein unvergessliches Abendessen im Hotel Savoy zu genießen,…

Mai
28
2020

Erklärung des Stiftungsrates von Luwian Studies

In einigen Social-Media-Beiträgen wird derzeit die Vermutung geäussert, dass die Mitglieder der Religionsgemeinschaft der Aleviten Nachkommen der Luwier sein könnten. Die Stiftung Luwian Studies hat grossen Respekt vor den Aleviten. Es ist jedoch nicht möglich, dass sie mit Luwiern verwandt sind. Der Begriff „luwisch“ bezieht sich auf die multiethnischen und mehrsprachigen Stadtstaaten und Kleinkönigreiche, die während der Mittleren und Späten Bronzezeit in Westkleinasien bestanden. Das…

Mrz
29
2020

SAMA-Videointerviews über Seevölker und Luwier

„The Study of Antiquity and the Middle Ages“ (SAMA) ist ein Videointerview-Kanal auf YouTube, der von Nick Barksdale aus Oklahoma betrieben wird. Ungeachtet des Namens dieses Programms legt Nick Barksdale einen zusätzlichen thematischen Schwerpunkt auf das Ende der Bronzezeit im östlichen Mittelmeerraum. In diesem Zusammenhang entstanden vor kurzem Interviews mit Dr. Fred Woudhuizen über die Ethnien der Seevölker und mit