Mai
17
2015

Die Stadt Troja liegt verschüttet in der Talaue

Die türkische archäologische Fachzeitschrift Olba hat heute einen Artikel veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass die bronzezeitliche Stadt Troja bisher noch nicht gefunden werden konnte. Sie liegt 5 Meter tief in der Flussaue des Karamenderes verschüttet, ein paar hundert Meter westlich von der berühmten archäologischen Fundstätte Hisarlιk, die allgemein als „Troja“ bezeichnet wird. Der Schweizer Geoarchäologe Eberhard Zangger und der türkische Archäologe Serdal Mutlu rekonstruieren gemeinsam…

Mai
15
2015

Luwische Kultur entdeckt

Forscher der neu eingerichteten Stiftung Luwian Studien haben 340 ausgedehnte Siedlungsplätze des 2. Jt. v. Chr. im westlichen Kleinasien katalogisiert, die weder der mykenischen noch der hethitischen Kultur zugeordnet werden können. Die Stiftung setzt sich dafür ein, den neu entdeckten Kulturkreis der luwischen Zivilisation zuzuordnen.

Mai
15
2015

Luwian-Studies-Website wird aufgeschaltet

Die internationale gemeinnützige Stiftung Luwian Studies präsentiert auf ihrer umfangreichen Website eine neue Sicht der ägäischen Bronzezeit. Das einzige Ziel der Stiftung ist es, die Erforschung der Kulturen des 2. Jt. v. Chr. in Westkleinasien voranzutreiben. Dabei handelt es sich auch um die Zeit des Trojanischen Krieges. Die Frage ist: Wer waren eigentlich die Menschen, die auf der Seite von Troja kämpften?